Gemüseanbau für Wenig-Giesser

Viele von uns haben nur am Wochenende Zeit für den Garten und somit wenig Gelegenheit zum Giessen. Auf den Gemüseanbau dürft ihr laut Pachtvertrag aber nicht verzichten und wenn ihr die Ermahnungen von Vorstand und Gartenfachberaterinnen  auch nicht mehr hören könnt, dann probiert doch mal die folgenden Vorschlägen aus:

Gemüse wählen, das nicht den höchsten Wasserbedarf hat:

  • Zwiebeln – vielleicht mal die schicken Roten oder leckere Scharlotten
  • Römischer Kohl
  • Cardy (Gemüseartischocke)
  • Erdnüsse (ungeröstete aus dem Asialaden, http://erdnuesse.eu/)
  • Zuckermais
  • Dicke Bohnen
  • Buschbohnen
  • Feldsalat (Öhrchensalat – im Herbst säen & im Frühjahr ernten)

Etwas halbschattigen Standort wählen für

  • Salate
  • Blumenkohl
  • Kohlrabi
  • Bärlauch unter die Rosen (Vorsicht: Verwechslungsgefahr)

Den Boden vor dem Austrocknen schützen

  • Windschutz durch Bepflanzung oder kleine Mauern im Südwesten – der Wind trocknet die Erde stark aus
  • Boden locker halten durch häufiges Hacken
  • Boden mulchen (wenn kein Schneckenproblem entsteht)
  • Boden gut mit Humus (Kompost) versorgen – sandiger Boden hält das Wasser nicht so gut
  • Mischkulturen pflanzen, so dass der Boden immer bedeckt ist
  • Abgeerntete Stellen mit vorgezogenen Pflanzen auffüllen

1 oder 2 mal die Woche durchdringend wässern, möglichst mit Regenwasser. In einer Tonne vorgewärmtes Leitungswasser tut es auch. Bei großer Hitze lässt es sich nicht vermeiden, unter der Woche mal zu giessen.

Es gibt Systeme mit Wasservorrat, das Internet ist voll von Bastelvorschlägen hierzu. 10L Eimer sind für Tomatenpflanzen nach meiner Erfahrung sehr knapp. Natürlich geht es auch mit Zeitschaltuhr für den Wasserhahn, Zubehör gibt es in jedem Baumarkt.

Selbst gezogenes Gemüse zu essen ist einfach unvergleichlich! Das ist nicht nur der Geschmack und die BIO-Qualität. Eine Delikatesse, die man so frisch nur als Gärtner haben kann, sind übrigens Erbsen. Als TK-Gemüse ein Lückenfüller, aber frisch aus der Schote gepuhlt sind sie so lecker …

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere