Willkommen bei den Luisengärtnern

Wir freuen uns Sie und ihre Lieben bei uns begrüßen zu dürfen. So eine Gartengemeinschaft ist eine kleine Welt für sich, dieses Informationsblatt soll Ihnen helfen, sich besser in der Kolonie Luisengärten zurecht zu finden. Unsere Gärten sind ein großer Schatz, nicht nur, weil sie ein Stück Paradies mitten in der Stadt sind –  auch weil sie für unsere Kinder noch erhaltenswert sein sollen. Unsere Kolonie ist stolz darauf, weitgehend auf chemische Zusätze zu verzichten. Bitte überlegen Sie mehr als zweimal bevor Sie zur Chemischen Keule greifen, auch erlaubte Mittel haben oft eine zerstörerische Wirkung auch auf andere Teile der Umwelt. Grundsätzlich ist das eigenhändige Auslegen von Giftködern gegen Mäuse und Ratten verboten. Um unser Pachtland erhalten zu können, ist es wichtig, den Garten überwiegend als Nutzgarten zu gestalten. Wir bitten darum, ein Drittel des Gartens Kleingärtnerisch und 10% der Gartenfläche in Beet-Form zu gestalten, (Bundeskleingartengesetz) unsere Gartenfachberater helfen gerne bei der Umsetzung. Um unsere kleine Welt für alle als Naherholungsgebiet zu erhalten, bitten wir darum, die Ruhezeiten einzuhalten. Bitte verzichten Sie auf den Gebrauch von lauten Maschinen zwischen 13:00 – 15:00 und 22:00-7:00 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen. Kinder sind in unserer Kolonie willkommen, wir bitten jedoch darum, die Kinder in den Ruhezeiten zwischen 13:00-15:00 Uhr zu leisen Spielen zu animieren.

Ansonsten gilt das Berliner Lärmschutzgesetz: Kinderlärm ist kein Lärm.

Die große Schranke am Matthäii Friedhofsweg ist Mo-Fr von 7:00 – 16:00 Uhr geöffnet, in dieser Zeit kann man zum Be-und Entladen bis zur Gartenarbeitsschule mit dem Auto fahren. Parken ist dort jedoch nicht erlaubt. Bitte fahren Sie Schritt-Tempo, auch an den Wegen befinden sich Gärten mit Kindern, die jederzeit auf die Straße springen können. Unsere kleine Schranke ist nur mit einem Schlüssel zu öffnen. Selbstverständlich können Sie sich, bei größeren Transporten, den Schrankenschlüssel ausleihen. Wir bitten darum, in den Ruhezeiten auf solche Transporte zu verzichten. Ansonsten ist das Befahren der Koloniewege mit Motorfahrzeugen grundsätzlich nicht erlaubt. Unsere Koloniewege dienen als Kreideleinwand für die Kinder, wir bitten daher darum, mit dem Fahrrad Rücksicht zu nehmen. In unserer Kolonie kann man gegen eine geringe Gebühr div. Gartengeräte, Tische, Bänke, Zelte oder Pavillons leihen. Sprechen Sie dafür unseren Gerätewart an. Am Basketballplatz befindet sich unser Müllplatz, einen Schlüssel dazu erhalten Sie bei der Gartenübergabe. Bitte versuchen Sie durch Müllvermeidung und Mülltrennung die Müllmenge unserer Kolonie gering zu halten. Gartenabfälle gehören nicht in die Tonne – ein Komposthaufen ist ein wichtiger Bestandteil eines Gartens und sorgt zusätzlich für den besten biologischen Dünger für ihre Pflanzen. Einmal im Jahr bitten wir darum sich mindestens zwei Stunden an der Gemeinschaftsarbeit zu beteiligen, dabei schneiden wir unsere Hecken, oder bemühen uns unsere Kolonie weiter zu verschönern. Im Herbst baut eine Firma unsere Wasseruhren aus, im Frühjahr wieder ein. Die Termine dazu werden in unseren Schaukästen und per Mail bekannt gegeben. An diesen Tagen müssen Sie den Zugang zur Parzelle gewährleisten. Einmal im Jahr halten wir eine Jahreshauptversammlung ab, dort wählen wir unsere Vertreter und erhalten alle wichtigen Informationen. Anwesenheit ist nicht nur Pflicht  – vielmehr auch aus eigenem Interesse notwendig. Mit verschiedenen Aktionen bemühen wir uns die Gemeinschaft der Kolonie zu festigen: Anfang des Jahres bieten wir mit unserer Samen- und Pflanzenbörse Gelegenheit sich kennen zu lernen und günstig Pflanzen für den Garten zu organisieren. Im frühen Sommer picknicken wir gemeinsam an unserem Tanzplatz. Im Sommer feiern wir unser mittlerweile berühmtes Kinder – und Sommerfest. Dabei bitten wir darum, dass jeder seinen Garten schmückt. Alle unsere Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich, wir bemühen uns Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht immer, ansprechbar sind. Wichtige Fragen kann man auch in der Koloniesprechstunde, jeden zweiten Samstag im Monat von 13:00 -15:00 Uhr stellen (während der Saison). 1. Vorsitzende: Anne-Marie Braun (Parzelle 28) 2. Vorsitzender: R. Port (Parzelle 53) Schriftführerin: Maren Szidzik (Parzelle56) Kassierer: Andreas Leidholdt (Parzelle 62) Gerätewart: Walter Birkholz (Parzelle 20) Müllwart: Gerhard Schötz (Parzelle 59) Stromwart: Günter Wille (Parzelle 46) Stromwart (Technik) Martin Schallert (Parzelle 36) Schlüssel für die Schranken: Herr W. Schallert (Parzelle 35) A. Braun (Parzelle 28) Gartenfachberatung: Betti Grohnert (Parzelle 80, das schöne Lehmhaus) kennt sich besonders gut aus mit Kräutern, Kräuterheilkunde und Naturgärten; Ulla Ashika Haug, (Parzelle 68) kennt sich besonders gut aus mit Wildbienen; Dr. Angelika Timme (P.50) kennt sich besonders gut aus mit Stauden. Alle können weiterhelfen, wenn Sie Fragen rund um den Garten und die Kleingärtnerische Nutzung haben. Bitte achten Sie auf die Aushänge in unseren Kästen. Termine und Neuigkeiten gibt es auch im Internet www.kolonie-luisengaerten.de

Bitte melden Sie uns jede Adressänderung, damit z.B. auch die Gartenzeitung zugestellt werden kann. Das gilt auch für Email-Adressen und Telefonnummern.

Nun aber Viel Spaß, mit Blume, Tomate, Apfel und Co