Eine Burg für Zauneidechsen

So oder ähnlich könnt ihr in eurem Garten einen Platz für die Zauneidechsen schaffen. Holz und Steine erwärmen sich schnell in der Sonne, was für den Kaltblütler sowas ist wie für mich der Morgenkaffee.

Ein scheues Tier

In der Hecke am Weg zur Gartenarbeitsschule habe wir mal beispielhaft eine Eidechsenburg ausgebaut. Dahinter im Garten befindet sich ein Teich und auch ein Totholzhaufen. Eigentlich sollte es ihnen hier gefallen und es wurden auch schon einige Exemplare im Garten gesehen. Aber sie sind ja farblich gut an ihre Umgebung angepasst, sodass sie nicht leicht zu erkennen sind.

Ihr habt aber noch gar keine Eidechse gesehen, die da auf den Steinen saß? Kein Wunder, die Tiere sind recht scheu. Wenn Ihr sie in euren Gärten beobachten wollt, dann braucht Ihr auch einen Beobachtungsplatz, damit die kleinen Dinos euch nicht sehen, und etwas Wasser in der Nähe, und ein bißchen Buschwerk nebenan, damit sie sich schnell zurückziehen können.

Hier hier ein paar Links, die Euch zu mehr Infos führen.

Wenn Ihr euch für Projekte dieser Art interessiert, freuen wir uns auf einen Informationsaustausch mit euch. Schreibt eine Mail an gfb@kolonie-luisengaerten.de